Ein letztes Hallo aus Griechenland

Ein letztes Hallo aus Griechenland

Und nochmal ein kurzes Hallo!

Nachdem wir in den letzten Tagen schon leichte depressive Stimmungen durchlitten haben, weil wir keine Lösung für unsere Fahrräder gefunden haben, gibt es endlich eine Lösung und unsere Energie und gute Laune kehrte schlagartig mit ihr zurück!
Unter dem Motto: Aufgeschoben ist besser als Ausgesessen – lassen wir unsere Fahrräder jetzt einfach hier in einer Garage und holen sie dann Ende dieses Jahres (einfach??) ab ;-D !
Da hat uns die liebe Dagmar total helfen können und uns mit ihrem Telefonanruf super glücklich gemacht!!! Dankeschön!!!
Denn wir sind jetzt froh diese Last endlich von der Seele zu haben und erstmal weiter zu können – sonst würden wir hier vor lauter Warterei noch eine Sinneskrise kriegen!
Unsere Route hat sich noch einmal ein wenig geändert, wir fahren jetzt nicht gleich mit der Fähre nach Saranda, Albanien, sondern wir laufen von Igoumenitsa aus dorthin. Wir hatten den Wunsch noch ein wenig an der Küste zu sein und auch überlegt umzuplanen und Albanien sozusagen komplett an der Küste entlang zu laufen – aber das schien dann doch eher langweilig zu sein… Aber das gute Wetter lockt einen, an der Küste, am Meer zu bleiben – wir hatten wahrlich genug schlechtes Wetter auf unserem Trip und sind künftig nicht mehr ganz so gut dafür ausgerüstet wie bisher. Deshalb erfüllen wir uns den Küstenwunsch und laufen dort unsere ersten 73 km! Unsere weitere Hoffnung: Mit jedem Tag sollte doch der Sommer und damit das wärmere Wetter näher rücken… Denn vorallem ich (Eva) habe so richtig kein Bock mehr auf Regen, Kälte und Schnee! – Also bleibt es jetzt beim alten Plan, Albanien – Mazedonien, Skopje, und danach nach Serbien… Die Menschen in Albanien und Mazedonien sollen so weit wir gelesen und gehört haben sehr freundlich sein und die Küche sehr schmackhaft… Da dort alles bedeutend günstiger ist, hoffen wir, auch hin und wieder mal etwas davon kosten zu können ;-D
Wir haben nun also vor in wenigen Tagen zu starten und freuen uns sehr!!
Hier ist noch der Link zu unserem „Arbeitsplatz“: http://www.corfu-donkeys.com/German/HomePage.html
Wir haben dort nicht jeden Tag gearbeitet seit wir hier sind, um das richtig zu stellen, da das angenommen werden kann, wie ich bei einem Telefonat feststellte =-D Wir waren zuerst eine Woche dort und danach vor allem, wenn wir auch wirklich gebraucht wurden! Jeder kann dort arbeiten und seine „Zeit“ spenden, oder natürlich auch Geld, denn wie jede Hilfsorganisation lebt auch diese von finanziellen und Sachspenden…***WERBUNG*** ;-D
OkiDoki: Ich/Wir werden versuchen uns hin und wieder zu einem kleinen Kommentar hinreißen zu lassen, wenn wir in Muße und Wifi Stimmung sind – aber es wird wahrscheinlich nicht allzu oft sein…
SEE YOU SOON! Denn für uns fühlen sich die nächsten 4 Monate wie Übermorgen an!
Aktualisiert am 12.05.15

Eine Ergänzung von Eugen:

Da die beiden noch nicht wissen, wie sie Karten hier anzeigen können, werde ich ihnen dabei helfen. Diese Strecken haben Viktor und Eva selbst erstellt und wollen es eigentlich nach wandern. Mal schauen, wo die beiden wirklich laufen 😉

Eugen: Nach einem Telefonat mit Viktor, sagte er das die Karten die ich hier hochgeladen hab nicht stimmen. Die Beiden sind erstmal an der Küste lang gelaufen. Und waren Anfang Mai 2015 irgendwo in Albanien gewesen.

1 comment on “Ein letztes Hallo aus GriechenlandAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.